Ich habe das Wort so gern

Ich habe das Wort so gern – Die Reise der Hiran Ganimud

„Was will eigentlich ich?“, das ist die Kernfrage, die sich die junge Frau Hiran stellt, nachdem sie lange genug getan hatte, was die anderen von ihr wollten.

Das Abenteuer des eigenbestimmten Lebens beginnt!

Den Weg muss Hiran erst finden und erfinden. Sie bekommt ein geheimnisvolles Buch. In jede Seite, die sie aufschlägt, steigt sie ein „wie in ein Gewand“. Sie landet in den unterschiedlichsten Kulturen, in der bunten, vielgestaltigen Wirklichkeit und bei sich selbst.

Lernen Sie Hiran kennen und genießen Sie das Eintauchen in vertraute und in fremde Welten!

Meinungen und Kommentare:

Wendelin Schmidt-Dengler, Wien, 07. 09. 03:

„… besten Dank für die Zusendung Ihres so geistvollen und gut zu lesenden Romans …“

„… ein Vergnügen …“

Die suggestive Kraft einer Sprache, die Neues erfindet, um der Wirklichkeit passende Worte zu geben, macht den Roman zu einem inspirierenden Leseabenteuer – auch für Männer.
NEWS, 6/11/03

In einem Feuerwerk an Geschichten, Bildern, Ideen und Sprachschöpfungen lässt die Autorin Hiran zu sich selbst finden. Witz und Ernsthaftigkeiten purzeln übereinander, um dann miteinander zu bestehen. Rituale und Kommunikation werden aufs Korn genommen. Wo sie hohl sind, werden sie auch dann zerschlagen, wenn sie golden funkeln. (…)

Der Blick befreit sich vom Ballast der Klischees. Die Wertschätzung gegenüber Frauen im Besonderen und dem Leben im Allgemeinen, die dem Roman zugrunde liegt, ist ein Labsal. Und sogar bekennende Patriarchen finden das unbedingt lesenswert, wie ein witziges Vorwort des Verlegers beschreibt.
WeiberDiwan 4/03

Aus dem Klappentext:

Der Verleger: „Schrattenholzers Muse verkehrt. Sie wendet. Stülpt. Unteresinoberes. Vehement. Total. Erschreckend.“
Da es aber den Verleger so sehr durch den Roman gezogen hat, dass er ihn verlegt, obwohl er anspruchsvoller Literatur eigentlich keinen Verkaufserfolg zutraut, sollten Sie den Roman lesen, der ihn – den Verleger – zu einem Sinneswandel bewogen hat

Roman:
Elisabeth Schrattenholzer
Ich habe das Wort so gern – Die Reise der Hiran Ganimud,
Wien 2003.

Edition VaBene
www.vabene.at

ISBN 978-3-85167-146-9
€ 21,90